Betreuung in der Wohngruppe

Jugendliche mit Lernschwierigkeiten, schulischen Herausforderungen oder Migrationshintergrund sollen im Jugendwerk bestmöglich auf Ausbildung und Beruf vorbereitet werden. Dazu bietet das Jugendwerk für Bildung und Soziales ganzheitliche Leistungen – darunter die Unterbringung in einer betreuten Wohngruppe: Hier wohnen Jugendliche in möblierten Einzel- oder Doppelzimmern. Bis zu 20 Jugendliche bilden eine Wohngruppe und werden durch Sozialpädagog*innen, Psycholog*innen und Erzieher*innen betreut.

Ganzheitliche Förderung und Freizeitgestaltung

Die Jugendlichen werden während ihrer Teilnahme im Jugendwerk ganzheitlich betreut: Sie erlernen neben fachlichen Inhalten lebenspraktische Fertigkeiten, die Gestaltung der Tagesstruktur und den Umgang mit persönlichen Schwierigkeiten. Sie lernen außerdem, ihr Selbstwertgefühl zu stärken und für sich selbst und andere Verantwortung zu übernehmen. Das schließt auch die sinnvolle Gestaltung der arbeitsfreien Zeit in den Abendstunden und an Wochenenden ein. Hier bietet das ESB Jugendwerk eine breite Palette an Freizeitangeboten.

Dazu gehören vielfältige Sportarten wie Basketball, Bodybuilding, Bogenschießen und Dart, Fußball, Kanu fahren, Klettern, Schwimmen, Ski, Tennis oder Volleyball. Auch ruhigere Aktivitäten wie autogenes Training, Kegeln und Wandern werden angeboten, ebenso wie kreatives Werken, Kochen oder Spieleabende.